Rezension „Paper Princess“

watt-paper-princess-hoerbuch-9783844915693Seitenzahl:
384 Seiten

Preis:
eBook: 9,99€
Buch: 12,99€

Verlag:
Piper Verlag

 

Kurz ĂŒber die Autorin:

Erin Watt ist ein Pseudonym, das fĂŒr zwei amerikanische Bestsellerautorinnen steht. Sie verbindet ihre Liebe zu BĂŒchern und zum Schreiben. Die „Paper“-Reihe ist ihr erstes gemeinsames Projekt, das im Sturm die Bestsellerlisten der USA eroberte.

Der Klappentext:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der MilliardĂ€r Callum Royal. Aus ihrem Ă€rmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fĂŒnf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fĂŒhlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals ĂŒberleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen 


Meine Meinung:

Paper Princess. So sehr wurde es gehypet und gehasst. Zahllose Diskussion sind entstanden ĂŒber die Moral des Buches und ob man so etwas lesen sollte. Ich hab es nicht getan. Aber ich hab es gehört. Als Hörbuch. Und was soll ich sagen? Ich verstehe den ganzen Wirbel um dieses Buch nicht! Versteht mich nicht falsch: ich habe es geliebt und hab die ersten zwei Tage nur Hörbuch gehört und keine einzige Seite gelesen. Ich mag Ella total gern und Reed… Hach Reed… mit jeder Minute habe ich mich mehr in ihn verliebt. Obwohl er manchmal ein ziemliches Arschloch ist. Oder gerade deshalb?!
Klar sind die Royals alle etwas eigen und leben in ihrer ganz eigenen Welt. Sie sind Reich und schön und denken damit erreichen sie alles im Leben. Aber sie haben auch sehr gute CharakterzĂŒge, wie einen unglaublich starken Familienzusammenhalt. Alles in allem mag ich Familie Royal sehr gern. Allen voran -nach Reed versteht sich- Easton. Er ist so toll und hat sich einfach in mein Herz geschlichen.
Ella hat es am Anfang wirklich nicht leicht in dieser zerrĂŒtteten Familie, dessen Oberhaupt niemand richtig ernst nehmen will. Sie kommt in diese Familie und wird zunĂ€chst von allen Missachtet fĂŒr das was sie ist, womit sie ihren Lebensunterhalt verdient hat und als Eindringling und Störfaktor. Doch sie kĂ€mpft sich durch und gibt nicht auf. Ella hat ein starkes KĂ€mpferherz, weiß genau was sie will und holt sich das auch. Ich bewundere sie.

Alles in allem eine wirklich gute und unterhaltsame Geschichte, deren Ende ich so nicht erwartet habe! Ich freue mich auf Band 2.

Die Sprecherin:

Da es ein Hörbuch war, möchte ich auch etwas auf die Sprecherin des Hörbuchs eingehen.

Um ehrlich zu sein ist sie der Grund, warum ich das Buch ĂŒberhaupt gehört habe. Dagmar Bittner ist eine fantastische Sprecherin und es wird definitiv nicht das letzte Hörbuch sein, das ich von ihr höre. Die liebe Nicole von dem Blog „Die BuchrĂŒcker“ hat mich auf sie gebracht und dafĂŒr danke ich ihr sehr. Dagmar liest wundervoll authentisch.

Mein Fazit:

Ich empfinde das Buch bei weitem nicht so schlimm und schockierend, wie alle sagen. Ich mag Reed, ich mag Ella und ich mag Easton. Diese Welt mag einem zunĂ€chst etwas seltsam erscheinen, aber vielleicht auch gar nicht so realitĂ€tsfern, leider. Denn ist es nicht wirklich oft so, dass die Reichen und Einflussreichen mit mehr Dingen durchkommen, als die Ärmeren?

Ich finde das Buch hat mehr verdient als als unmoralisch abgestempelt zu werden.

Es bekommt 9 von 10 Tintenfedern und somit 5 von 5 Sternen von mir.

Rezension „Cold Fire“

indexSeitenzahl:
448 Seiten

Preis:
eBook: 9,49€
Buch: 14,90€

Verlag:
Der Kleine Buch Verlag

 

 

Erstmal kurz ĂŒber die Autorin:

Katrin Gindele (*1975) begann schon früh mit dem Schreiben von Kurzgeschichten. Vor sechs Jahren hat sie sich auf Fantasy spezialisiert, 2015 erschien ihr erster Roman „Cold Fire“ bei Der Kleine Buch Verlag. Sie schafft darin eine gĂ€nzlich neue und eigenstĂ€ndige Fantasy-Welt, die Fans aller Altersstufen begeistert. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Allmendingen.

Der Klappentext:

Lara ist der einzige Mensch, der Logan so sieht, wie er wirklich ist. Das ist ungeheuerlich, denn Logan ist ein Secutor. Er ist auf der Welt, um zu helfen und verbirgt sein wahres Wesen hinter einer Illusion. Er manipuliert die Erinnerungen der Menschen und lebt unerkannt unter ihnen. Lara aber, ist gegen all diese Illusionen immun. Als sich beide Hals ĂŒber Kopf ineinander verlieben, ist nichts mehr so, wie es scheint. Und schon bald muss Logan alles aufs Spiel setzen, um Lara zu schĂŒtzen.

Meine Meinung:

Es ist schon lĂ€nger her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber trotzdem möchte ich euch meine Meinung nicht vorenthalten. Die Geschichte ist wirklich etwas anderes und eine neue Art der Fantasy. Doch gerade das hat mir anfangs auch Schwierigkeiten bereitet. Ich konnte mir einfach zunĂ€chst nichts unter den Secutor und Defensoren vorstellen konnte. Doch nach und nach entwickelte sich eine Vorstellung in meinem Kopf und es viel mir leichter. Die Secutor sind Wesen, die uns helfen den richtigen Weg in unserem Leben zu finden. Und auch ich hatte schon oft das GefĂŒhl einen solchen Menshen an meiner Seite zu haben.

Lara und Logan mag ich als Charaktere sehr gern, aber dennoch empfinde ich die Liebesgeschichte als etwas ĂŒbertrieben und sie entwickelt sich meiner Meinung nach viel zu schnell.

Das Ende kam wirklich ĂŒberraschend und ich möchte auf jeden Fall auch Band 2 bald lesen.

Mein Fazit:

Auch wenn mir die Handlung etwas zu schnell ging, kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Die Idee ist klasse und auch gut umgesetzt und konnte mich definitiv ĂŒberzeugen.

Dieses Werk bekommt 8 von 10 Tintenfedern von mir und somit 4 von 5 Sternen.

Rezension „Elemental Spirit“

17332448_800749303409982_7629054544214753280_n

 

Seitenzahl: 257 Seiten

Verlag: Selfpuplishing

Preis: Ebook 2,99€
Taschenbuch 11,99€

Hier könnt ihr das Buch kaufen:
Amazon: Elemental Spirit – Magie des Verlangens

Erstmal kurz ĂŒber die Autorin:

Selina Mai ist das Pseudonym einer deutschen Autorin. Sie wurde 1988 in ThĂŒringen geboren und lebt seit einigen Jahren mit ihrem Ehemann nördlich von Berlin. BĂŒcher waren schon immer ein fester Bestandteil ihres Lebens und gaben ihr im stressigen Berufsalltag die nötige Entspannung. Seit jeher faszinieren sie Gestaltwandler, Magier und fremde Welten. Zum Lesen gesellte sich immer mehr die Lust zum Schreiben. In ihrem DebĂŒt „Elemental Spirit – Magie des Verlangens“ verbindet sie Fantasy mit erotischen Szenen und spickt diese mit einem Hauch Mythologie.

Der Klappentext:

»Raya!«, knurrte Jake angsteinflĂ¶ĂŸend und ließ mich endlich los. Zaghaft schaute ich zu ihm hoch. Die Adern an seinen SchlĂ€fen pulsierten und er stieß mit zusammengebissenen ZĂ€hnen hervor: »Sonst werde ich jedem von diesem Vorfall erzĂ€hlen. Glaube mir, auch ĂŒber die Stadtgrenze hinweg wĂŒrde jeder wissen, wer du bist. Du wĂŒrdest nirgends mehr sicher sein. Sicherheit ist dir doch wichtig, oder?« Aufgewachsen in schweren Zeiten lebt die Magierin Raya Alvarez zu ihrer eigenen Sicherheit ein zurĂŒckgezogenes Leben. Doch ihr Alltag gerĂ€t aus den Fugen, nachdem die Anwesenheit eines Gottes sie dazu zwingt, ihre Magie einzusetzen. Als wĂ€re das alles nicht schon kompliziert genug, gibt es da auch noch den Gestaltwandler Jake. Dieser hat ein ganz eigenes Interesse an Raya und schafft es, ihre GefĂŒhlswelt komplett durcheinanderzubringen. Wird es Raya gelingen, ihm zu widerstehen?

Meine Meinung:

Dieses Buch hat einiges zu bieten: Gestaltwandler, Götter und Magie. Was wĂŒnscht sich ein Fantasy Fan mehr?! Was höre ich da? Eine Liebesgeschichte und einen Hauch Erotik? Auch das bekommt ihr hier geboten.

Selina Mai zieht einen in die von ihr geschaffene Welt und fasziniert einen immer wieder aufs neue. Raya mag ich sehr gerne mit ihrer inneren Zerrissenheit. Raya hat magische FĂ€higkeiten, von denen aber keiner wissen soll. Jake ist ein Kerl ganz nach meinem Geschmack. Ein typischer Bad Boy, der aber ganz viel liebenswertes an sich hat.

Besonders gut finde ich, dass immer wieder neue Mysterien auftauchen und einen rÀtseln lassen, was dahinter stecken könnte. Warum herrscht da diese seltsame Anziehung zwischen Raya und Jake? Was hat es mit den Göttern auf sich?

Das einzige was mir gefehlt hat, ist gerade am Anfang die Spannung. Diese setzt leider erst ab circa der HĂ€lfte ein.

Das Cover:

Das Cover gefÀllt mir gut. Es passt sehr gut zu dem magischem Buch.

Mein Fazit:

Ein wirklich gutes DebĂŒt, dass ich gerne weiter empfehle.

FĂŒr dieses Buch gibt es 7 von 10 Tintenfedern und somit 4 von 5 Sternen.