Die Greifensaga Band 1 von C.M. Spoerri

51PPMv9e1aL._SY346_Gestern habe ich das wundervolle Buch „Die Greifensaga – Die Ratten von Chakas“ von C.M. Spoerri beendet und nun folgt hier meine Rezension.

Erstmal kurz ĂĽber die Autorin:

C.M. Spoerri 1983 geboren und lebt zusammen mit meinem Mann in der Schweiz, in der Nähe von Zürich. Schon in ihrer Kindheit hat sie viel gelesen und auch selbst geschrieben. Und entdeckte dabei ihre Liebe zum Fantasy-Genre.

Nach ihrem Abschluss des Studiums der Psychologie begann sie im April 2013 damit, ihre Fantasy-Reihe „Alia“ zu schreiben, die am 1. März 2014 in einem Berliner Verlag erschien.

August 2015 hat sie zusammen mit ihrem Mann den „Sternensand Verlag“ gegründet.

Der Klappentext:

Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern.
Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt.
Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt.

Meine Meinung:

Ich bin durch und durch begeistert von diesem Buch. Es hat mich total in seinen Bann gezogen und wollte mich einfach nicht mehr loslassen und ich freue mich einfach wahnsinnig darauf nächsten Monat den zweiten Teil auf der Frankfurter Buchmesse abholen zu können. Immer wieder habe ich mich beim Lesen dabei ertappt, wie ich Sätze oder gar Seiten für ein paar Sekunden übersprungen habe nur um meine Neugier zu befriedigen wie es weiter geht. Das Buch hat mich total gepackt und ich fand es durchweg spannend, was auch daran lag, dass immer wieder zwischen den drei Handlungssträngen gewechselt wird. Die Handlungsstränge sind alle auf ihre ganz eigene Weise spannend und mitreisend und mir glitt immer wieder beim Lesen ein Lächeln bzw. Schmunzeln über die Lippen. Warum werdet ihr verstehen, wenn ihr die Geschichte selbst gelesen habt. Ich habe die Hauptcharaktere Faim, Mica, Aren und Cassiel fest in mein Herz geschlossen und habe die Geschichte mit ihnen erlebt. Einzig und allein Néthan ist mir noch ein Rätsel und ich bin mir noch nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Aber urteilt selbst.

Das Buch bleibt bis zum Schluss spannend und erreicht mit dem letzten Satz eindeutig einen Höhepunkt, der mich dazu veranlasst sehnsüchtig auf die Buchmesse zu schauen, damit ich erfahre wie es weiter geht.

Der Schreibstil:

Ich habe bisher noch kein Werk von C.M. Spoerri gelesen und muss sagen, ich bin begeistert von ihrem Schreibstil. Geschrieben ist die Geschichte aus der Er-Perspektive. Die Autorin hat ein wundervolles Sprachgefühl, was es einem ermöglicht sich voll und ganz auf die Geschichte einzulassen und fallen zu lassen. Somit taucht man ganz und gar in die Welt von Faim, Mica, Cassiel, Néthan und den anderen ein und kann die Gefühlswelt sehr gut nachempfinden. Oft habe ich beim Lesen nichts anderes um mich herum mehr mitbekommen.

Das Cover:

Ich finde das Cover sehr schön, da es super zu der Geschichte passt und die einzelnen Handlungsstränge der Story widerspiegelt.

Mein Fazit:

Dieses Buch MÜSST ihr einfach lesen. Es zählt auf jeden Fall von jetzt an zu meinen Lieblingsbüchern. Es hat mich einfach total in seinen Bann gezogen und ich hab mir gewünscht, dass es einfach niemals enden wird.

Vielen Lieben Dank an C.M. Spoerri fĂĽr dieses tolle Werk!