Rezension „Countdown to Noah“ von Fanny Bechert

9783906829517_1497436477000_xxlSeitenzahl: 300 Seiten

Preis: eBook (EUR 6,99)

Taschenbuch (EUR 12,95)

Verlag: Sternensand Verlag

Genre: Fantasy (Dystopie)

Hier könnt ihr es kaufen:
Amazon: Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestien
Verlag: http://www.sternensand-verlag.ch/shop/vorbestellungen/countdown-to-noah-1.html

Kurz ĂĽber die Autorin:

Fanny Bechert wurde 1986 in Schkeuditz geboren und lebt heute mit ihrem Freund und ihrer Katze Lucy im Thüringer Vogtland. Im „realen Leben“ Physiotherapeutin, griff sie erst 2012 mit dem Schreiben ein Hobby ihrer Kindheit wieder auf. Was zuerst ein Ausgleich vom Alltag war, nahm bald größere Formen an und so veröffentlichte sie im Juni 2015 ihren ersten Roman im Genre Fantasy.
Auch heute geht sie noch ihrem Hauptberuf nach, auch wenn die Tätigkeit als Autorin einen immer größeren Stellenwert in ihrem Leben einnimmt.

Der Klappentext:

In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?

Meine Meinung:

Diese neue apokalyptische Welt, in die uns Fanny Bechert mit diesem Buch entführt ist faszinierend. Was würdest du tun, wenn du nur noch 30 Tage hast, bevor du zu einer wilden Bestie mutierst? Cassidy kämpft sich durch ein Land voller Bestien, um Medizin für ihre kranke Schwester zu retten.

Dabei erlebt man hautnah ihren persönlichen Höllencountdown mit. 30 Tage hat sie Zeit, um die Medizin zu besorgen. 30 Tage, bevor sich ihr eigenes Leben von Grund auf verändert. 30 Tage in denen alles passieren kann. Und nur der attraktive, unnahbare Daniel kennt ihr schreckliches Geheimnis.

Wie ihr merkt, dieser Countdown hat es mir angetan. Ich finde die Idee einfach genial. Bei anderen Storys dieser Art ist es meist so, dass der Virus (oder was auch immer) sofort seine Wirkung entfaltet. Aber nicht so bei Countdown to Noah. Und genau das macht dieses Buch so besonders. Man fiebert mit! Wird sie es rechtzeitig schaffen? Was passiert auf dem Weg zum heilbringenden Medizin? Und wird ihre Schwester so lang überhaupt durchhalten? Und dann ist da auch noch Daniel. Zunächst ganz unnahbar, lernt man ihn Stück für Stück besser kennen und lieben. Doch kann soetwas wie Freundschaft (oder vielleicht sogar zarte Wurzeln der Zuneigung) entstehen, wenn man nur noch 30 Tage Zeit hat?

Besonders gut gelungen finde ich auch, dass man zum ersten Mal (zumindest kenne ich kein Buch und keine Serie bei der das so ist) eine solche Geschichte auch mal von der „anderen Seite“ beleuchtet bekommt. Durch die beginnende Verwandlung von Cassy erhält man einen Einblick in die Gedankenwelt der Noahs und das ist wahnsinnig faszinierend und abschreckend zugleich.

Das Cover:

Ich liebe es! Ich finde es passt einfach perfekt zu der apokalyptischen Welt von Countdown to Noah.

Mein Fazit:

Wer auf Geschichten wie „The Walking Dead“ steht wird Countdown to Noah lieben.

Eine klare Empfehlung von mir!!

Dieses groĂźartige Werk bekommt 10 von 10 Tintenfedern und somit 5 von 5 Sternen von mir.

Rezension Elesztrah – Fanny Bechert

41YRIK2JMxL

Erstmal kurz ĂĽber die Autorin:

Fanny Becher wurde 1986 geboren und lebt in einem Dorf in der Nähe von Leipzig. Hauptberuflich ist sie Physiotherapeutin. Schon seit ihrer Jugend hat sie Spaß am Lesen und Schreiben. Mit „Feuer und Eis“ veröffentlichte sie nun ihren ersten Roman aus der Reihe „Elesztrah“.

Der Klappentext:

In den Wirren des Krieges, der an den Grenzen des Elfenlandes Elesztrahs herrscht, sucht die Jägerin Lysanna nach ihrem verschwundenen Partner. Als sie erfährt, dass er sich in der Gefangenschaft des Flammenden Lords befindet, beschlieĂźt sie, ihn zu befreien. Neben der Hilfe ihrer Freunde erhält sie dabei auch die UnterstĂĽtzung des Elfenkriegers Aerthas, der sich ihnen anschlieĂźt. Bald schon mĂĽssen die Beiden feststellen, dass sie mehr verbindet, als ein gemeinsamer Feind und die Zuneigung zueinander – eine Macht, die es ihnen ermöglicht, den Flammenden Lord endgĂĽltig zu vernichten. Zumindest, wenn es ihnen gelingt, diese auch zu kontrollieren…

Seitenzahl:

388 Seiten

Verlag:

Books on Demand

Meine Meinung:

Ich bin wirklich fasziniert und begeistert von diesem wundervollen Buch. Es liest sich einfach wahnsinnig gut und auch wenn man mal ein paar Tage keine Zeit zum Lesen hat, kommt man sofort wieder in die Geschichte rein und lässt sich mitreißen von Lysanna und den anderen Charakteren. Ich liebe sie alle: egal ob Aerthas, Fayori, Yokumo, Bella und all die anderen, aber besonders angetan hat es mir Lysanna. Sie ist gleichzeitig stark und doch oft sehr unsicher. Ich war ständig – wie auch Lysanna selbst – hin und hergerissen zwischen grenzenloser Begeisterung und der Frage, ob sie da gerade die richtige Entscheidung getroffen hat. Es gab immer wieder erstaunliche und unerwartete Wendungen, bei denen mir der Mund offen stand und ich es einfach nicht glauben konnte. Immer wieder taucht die Frage auf, wo starke Zuneigung aufhört und wo die tatsächliche Liebe beginnt. Dies hat mich besonders begeistert, denn seien wir mal ehrlich: Diese Frage haben wir uns doch bestimmt alle schon einmal gestellt.

Sowohl Aerthas, als auch Lysanna haben viele HĂĽrden zu meistern, die vor allem oft auch in ihnen selbst liegen. Schafft es Lysanna ihren verschwundenen Partner zu finden? Was verbindet Lysanna und Aerthas und wie tief geht die Zuneigung zueinander wirklich? Und schaffen sie es den Flammenden Lord zu vernichten oder werden sie am Ende scheitern? Das alles lest selbst und lasst euch verzaubern von der wunderbaren Welt von Elesztrah.

Nur eins kann ich euch noch verraten: Das Ende hat mich einfach umgehauen. Es kam total unerwartet und ich hasse es eigentlich, weil ich nun unbedingt wissen will, wie es weiter geht und den zweiten Teil kaum erwarten kann.

Ich hoffe euch zieht dieses Buch genauso in den Bann wie mich.

Der Schreibstil:

Das Buch ist in der Er-Form geschrieben und liest sich wunderbar flüssig. Öfter gab es Momente in denen ich gar nicht bemerkt habe, wie viele Seiten ich schon wieder gelesen hatte. Sie zieht einen mit ihren Worten tief in die Welt von Elesztrah und lässt einen so schnell nicht wieder los.

Das Cover:

Das Cover finde ich fantastisch, da es einfach so perfekt passt. Ich finde die Farben wunderschön. Aber vor allem liebe ich es, weil es die Geschichte so sehr wiederspiegelt.

Mein Fazit:

Eine unbedingte Kaufempfehlung!!! Es hat mich in seinen Bann gezogen und der zweite Teil wird definitiv auch noch einen Platz bei mir zuhause finden.

Das Buch erhält 5 von 5 Tintenfedern von mir.