Rezension „Enyador“ von Mira Valentin

51xodh0jRGL._SY346_

 

Seitenzahl: 384 Seiten

Hier gibt es das Buch zu kaufen:
Amazon: Die Legende von Enyador (Enyador-Saga)
Thalia: thalia.de/enyador

 

 

 

Klappentext:
Vier Königssöhne. Vier WĂĽnsche. Ein Schicksal. Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen UnterdrĂĽckern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus … und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

Meine Meinung:
Als ich Enyador anfing zu lesen, muss ich ehrlich sagen, war ich sehr skeptisch. Es ist ja eine ganz andere Richtung Fantasy als die Talente-Reihe und ich hatte meine Bedenken, ob dieser Wechsel gelingt. Doch all diese Bedenken wurden zerschlagen. Diese Welt, die Mira Valentin erschaffen hat, ist einfach großartig. Und dann die Charaktere. Sie sind alle so unterschiedlich und auf Ihre ganz eigene Weise stark. Da haben wir Tristan, ein Findelkind, dass von klein auf dazu bestimmt ist an Stelle der leiblichen Kinder in den Krieg zu ziehen und zu sterben, doch sein Wille ist unglaublich stark und er lässt sich nicht unterkriegen. Tristan ist auch einer meiner Lieblingscharaktere.
Aber da ist auch Kay, Tristans „Bruder“, der klein und schmächtig ist und magische Fähigkeiten besitzt mit denen er noch gar nicht richtig umgehen kann. Und doch entwickelt auch er eine innere Stärke und Mut. Dies sind aber nur zwei von vielen wundervollen Charakteren. Besonders gut gelungen finde ich aber auch zwei „Nebencharaktere“, bei denen man ständig rätselt, ob sie nicht noch einer höheren Bestimmung folgen – Gweilo und Greta.
Was hat mir besonders gut gefallen?
Eigentlich zwei Dinge: zum einen, dass die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird und es somit durch und durch spannend bleibt. Zum anderen, dass Mira Valentin es mal wieder geschafft hat eine Erklärung für etwas zu finden: nämlich die Erstehung der Völker -Drachen, Dämonen, Menschen und Elfen- von Enyador.
Was gab es zu bemängeln? Um ehrlich zu sein: nichts! Ok ok, doch eine Sache schon: ich will weiter lesen!! Ich brauche den zweiten Teil! Jetzt! Sofort!!

Somit bekommt dieses tolle Werk wirklich verdiente 10 von 10 Tintenfedern von mir.

(5 von 5 Sterne)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *