Countdown to Noah 1 Gegen Bestien von Fanny Bechert


ATitel: Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestienutor: Fanny Bechert
Broschiert: 300 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (17. September 2017)
Preis: 12,95€ EBook: 4,99€

Klappentext:
In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?

Meine Meinung:
Wow. Einige von euch wissen vielleicht schon, dass ich ein absoluter Zombie Fan bin! Ich liebe Zombies und alles was damit zu tun hat seit ich denken kann. Da war es natürlich klar, dass ich irgendwann auch Countdown to Noah in die Hände bekomme XD Und was soll ich sagen, Erwartungen erfüllt und übertroffen. Das Buch hat alles, was man so von einer typischen Zombieapokalypse erwartet. Sogar noch mehr. Denn die Ansteckungsgefahr ist bei den Noahs sogar noch höher als bei den normalen Zombies und sie sind ebenfalls nur durch die Zerstörung ihres Gehirns zu töten.
Am Anfang fand ich die Erzähl weise etwas steril, was aber wohl daran lag, dass die Story an sich erst mal in Gang kommen musste. Im weiteren Verlauf bekommt man dann aber die komplette Palette an Emotionen geboten. Von Angst, Hass, Neid, Liebe bis hin zu Freundschaft ist hier wirklich alles dabei. Auch die Interaktionen der Charaktere miteinander sind wunderbar beschrieben und man kann sich super in Streitereien oder Diskussionen hineinzuversetzen.
Am meisten begeistert hat mich allerdings die Sicht, aus der die Geschichte erzählt wird. Man leidet richtig mit der 17-jährigen Cassy mit, die von einem Noah gebissen wurde und nun selbst infiziert ist. Ihr bleiben noch ca. 30 Tage, bis sie sich selbst in einen Noah verwandelt. Das Ganze ist so flüssig und spannend geschrieben, dass ich gar nicht mitbekommen habe, wie die Seiten einfach so an mir vorbei geflogen sind.

Empfehlung:
Ein absolutes Muss für alle Zombiefans!
Wer auf Dystopien, Apokalypsen und zombieähnliche Wesen steht, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten!

5 von 5 Pfötchen

Carrier of the Mask von Vinny-Vieh


Titel: Carrier of the Mask Vol. 1 The first Step into Hell
Autor: Vinny-Vieh
Broschiert: 150 Seiten
Verlag: Selfpublishing
Preis: 10€
Bis jetzt nur hier erhältlich: https://www.freibeutershop.de/selfpublishing/vinny-vieh/
Serie

Klappentext:
Grausamer als der Tod
In einer Welt, in der ein Menschenleben nichts mehr wert ist, verliert Dion beide Arme durch eine Landmine.
Seine einzige Hoffnung ist eine Maske aus dem verbotenen Land.

Meine Meinung:
Oh Gott, wo soll ich nur anfangen *lach* also Carrier of the Mask ist mal etwas völlig anderes. Die Geschichte spielt in der Zukunft in der alle Menschen Nummern bekommen und so gut wie gar nichts mehr wert sind. Der junge Dion versucht sich in dieser Welt einen Platz für sich und eine Freundin zu schaffen. Leider meint es das Schicksal nicht gut mit ihm und er verliert durch eine Landmine beide Arme. Seine einzige Chance zu überleben ist eine Geheimnisvolle Maske. Die Story ist wirklich düster und nichts für Schwache nerven. Wer also kein Blut oder sonstige Gewalttaten sehen kann, sollte diesen Comic wohl besser nicht lesen. Vom Cover bin ich wirklich beeindruckt! Es ist wunderschön gezeichnet und hat großartige Farben. Der Zeichenstil im Comic selbst ist aber etwas gewöhnungsbedürftig. Manchmal ehr grob und kantig, manchmal wieder detaillierter und sanfter. Ich muss ehrlich sagen, dass der Zeichenstil allein mich wohl nicht überzeugt hätte. Dennoch verspricht der erste Band eine wahnsinnig spannende Story die mich so anders und faszinierend ist, dass ich unbedingt wissen will wie es weiter geht.

Empfehlung:
Für alle Comic und Mangafans, die auf Blut, Gewalt und Dark Fantasy stehen, ist das genau das Richtige! Wem der Zeichenstil allein nicht so wichtig ist, der wird mit einer Spannenden Story beschenkt.

4 von 5 Pfötchen

Welt der 1000 Abenteuer – Der Schatz der Oger von Jens Schumacher


Titel: Welt der 1000 Abenteuer – Der Schatz der Oger
Autor: Jens Schumacher
Broschiert: 259
Verlag: Mantikore Verlag
Preis: 11,95€
Band 2 abgeschlossene Geschichte

Klappentext:
Aufregung im Dörfchen Roog: Bolko ist verschwunden! Dein Vetter ist ausgezogen, um im finsteren Forst von Yorrok nach dem verschollenen Goldschatz der Oger zu suchen. Dabei steckt dieser Wald voller Gefahren – und möglicherweise hausen dort sogar noch letzte Überlebende der schrecklichen Menschenfresser. Das Schlimmste befürchtend, begibst du dich auf die Suche nach Bolko… Kannst du den Gefahren der Wildnis trotzen und deinen Vetter lebendig zurückbringen?

Ein interaktives Fantasy-Abenteuer: DU entscheidest, welchen Weg du einschlägst, welche Gegner du bekämpfst. Doch Vorsicht, hinter jeder Ecke kann das Verderben lauern! Nur mit Mut, Grips und einer Portion Glück bestehst du alle Prüfungen.

Meine Meinung:
Soo, nun habe ich auf den 2. Band der Welt der 1000 Abenteuer Reihe bestritten und nach dem 3. Versuch auch endlich gemeistert.
Wie schon erwähnt handelt es sich hierbei mehr oder weniger um eine Fortsetzung. Das schöne daran ist, dass es sich hier eigentlich um eine abgeschlossene Geschichte handelt, trotzdem finden sich hier ein paar der Charaktere aus dem 1. Abenteuer wieder. Was mir hier besonders gut gefällt ist, wenn man den ersten Teil gelesen hat, kennt man die Protagonisten ein wenig besser und dies kann hier helfen die richtige Entscheidung zu treffen.
Am Anfang dieses Abenteuers hatte ich das Gefühl, dass es leichter ist als der erste Band. Allerdings änderte sich dies zum Ende hin und ich hab wieder mal drei Ansätze gebraucht, bis ich das Abenteuer zufriedenstellend beenden konnte.
Trotzdem war ich diesmal viel schneller mit dem Ganzen durch als beim ersten Mal.
Trotzdem hatte ich mal wieder mega viel Spaß.

Empfehlung:
Auch dieser Teil ist ein Buch für Jung und Alt. Auch diesen Teil würde ich dennoch nicht den jüngsten empfehlen. Für alle Einsteiger unter euch im Bereich Spielbuch kann ich diese Reihe wirklich nur empfehlen, da man einen schönen Einblick in die Thematik bekommt, dennoch nicht 100 Versuche braucht um zu bestehen.
Diesen Teil habe ich allein bewältigt, aber ich kann mir auch hier gut vorstellen, dass es super viel Spaß macht, das Abenteuer mit mehreren zu bestreiten. Ob zu Hause ober bei der Autofahrt oder im Zug, die Spielbücher sind fast für jede Gelegenheit geeignet.
Also viel Spaß beim Rätseln.

5 von 5 Pfötchen