Rezension zu „Coming Home for Christmas“ von Nicole König

Hervorgehoben

Coming Home for Christmas von Nicole König ist eine wirklich süße Geschichte für alle die auf Romantik stehen. Travis lernt man als sehr warmherzigen und liebevollen Mann kennen, der aber in seiner Vergangenheit wohl ein wahrer Workaholic gewesen ist. Dies ist einer der Gründe, warum ihn seine Frau Melinda vor zwei Jahren plötzlich und ohne eine Spur zu hinterlassen verlassen hat. Doch es steckt noch mehr dahinter… Nun taucht sie kurz vor Weihnachten wieder auf und fordert die Scheidung. Melinda ist eine sehr unsichere Frau, schüchtern und doch scheint sie zu wissen was sie will. Travis bittet sie darum ihr einen Tag zu schenken, um ihr zu beweisen, dass die Beziehung noch eine Chance hat. Wird er es schaffen? Gemeinsam begeben wir uns mit Melinda und Travis auf eine Reise in die Vergangenheit und erfahren Stück für Stück mehr über ihre Beziehung und das, was sie entzweit hat. Die Sprünge zwischen Vergangenheit und Gegenwart haben mir sehr gut gefallen und passten perfekt in die Geschichte. Hierbei wechselt auch die Erzählperspektive stetig zwischen den beiden, was ebenfalls sehr gelungen ist. Einziger Kritikpunkt ist, dass mir die Geschichte ein bisschen zu vorhersehbar war.

Mein Fazit:

Eine wirklich schöne Geschichte für alle Romantikfans.

Coming Home for Christmas bekommt 4 von 5 Sternen von mir 😊

Rezension „Ich geh leben, kommst du mit?“

51WARYXsf0L

 

Seiten: 184

Verlag: SadWolf Verlag

Preis:
eBook 5,49€
Buch 14,99€

Hier könnt ihr es kaufen: Ich geh leben, kommst du mit?

 

Klappentext:

In seinem Buch »Ich geh leben, kommst du mit?« nimmt Isaak Öztürk den Leser mit auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens und bewegt mit erhellenden Gedankengängen, die wahrscheinlich jeder auf seinem Lebensweg schon einmal erfahren hat.

Mal, um Mut zu machen, mal, um zu trösten, doch immer mit dem Ziel, das Lachen im Herzen zu bewahren und daraus Kraft zu schöpfen. Von gefühlvollen Texten voller Leidenschaft, bis hin zu motivierenden Passagen ist die gesamte Bandbreite menschlicher Emotionen vertreten.

Kraftgebende Zeilen eines jungen Poeten, Lebensweisheiten eines erfahrenen Menschen. Isaak Öztürk schafft es auf jeder neuen Seite, dem Leser mit Wörtern die Hand zu reichen und ihm lächelnd eine entscheidende Frage zuzurufen: Ich geh leben, kommst du mit?

Meine Meinung:

Im ersten Moment als ich anfing das Buch zu lesen, musste ich erstmal schmunzeln. Denn solch ähnliche Texte habe auch ich früher verfasst und wusste deshalb auch direkt das passende Thema für mich für diese Blogtour.
Das Buch an sich ist wirklich wunderschön gestaltet und auch die Texte gefallen mir sehr gut. Sie sind abwechslungsreich und begleiten einen durch alle möglichen Lebenslagen – mal zaubern sie einem Wärme ins Herz und mal wird es ganz schwer und ein wenig bedrückend.
Ich finde es ein wirklich schönes Buch, dass gut geeignet ist, um immer wieder mal darin zu blättern, um Mut zu finden oder auch nur Trost, dass man nicht allein ist mit seinen Problemen.

Mein Fazit:

Ein wirklich interessantes und teilweise auch inspirierendes Buch für zwischendurch.

Ich gebe dem Buch 6 von 10 Tintenfedern und 4 von 5 Sternen.

 

Rezension „Pax“ von Sara Pennypacker

In du1_978-3-7336-0161-4er letzten Woche war ich eine der glücklichen, die an der Leserunde zu dem Buch „Mein Freund Pax“ teilnehmen durften. Hier kommt nun meine Rezension.

Hier gibt es das Buch zu kaufen:
Amazon: Mein Freund Pax
Thalia: thalia.de/pax

Seitenzahl: 304 Seiten

 

 

Der Klappentext:
Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden …

Sara Pennypacker und Jon Klassen haben eine berührend-poetische Freundschaftsgeschichte geschaffen, die gleichzeitig ein Plädoyer für Menschlichkeit in Zeiten des Krieges ist.
Mit zwölf schwarz-weiß Illustrationen von Jon Klassen.

Meine Meinung:
Warum habe ich mich auf das Buch beworben? Ganz einfach – ich fand das Cover so schön und es geht um einen Fuchs! Mehr brauchte es nicht ?
Wie hat mir das Buch gefallen?
Ich fand es wirklich toll. Der Schreibstil war total schön und leicht zu lesen, so dass man wirklich schnell voran kam. Besonders schön fand ich auch die vielen großen und kleinen Zeichnungen im Buch.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Pax und Peter erzählt. Das gefiel mir sehr gut. Pax Entwicklung finde ich sehr gut -auch wenn ich es so erwartet habe. Aber auch Peter ist sehr sympathisch. Er ist ein kleiner Junge, der trotzdem den Mut und den unbändigen Willen hat seinen Freund Pax wieder zu finden. Nur könnte die Handlung an manchen Stellen etwas schneller voran gehen. Aber ansonsten wirklich schön. Ich liebe Pax und besonders auch seine neuen Freunde.

Dieses Buch bekommt 8 von 10 Tintenfedern von mir.
(4 von 5 Sternen)