Rezension zu „Sanni“ von Stefanie Scheurich

Hervorgehoben

Dieses Buch hat mich wirklich in seinen Bann gezogen! Ich flog förmlich durch die Seiten und am Ende konnte ich gar nicht fassen, dass es vorbei ist. Nun es ist nicht wirklich vorbei. Es geht weiter in Deceptive City und das muss es auch! Ein Buch ist nicht genug für diese Geschichte! Das erschreckendste ist, dass es teilweise so real, so vorstellbar wirkt. An ein paar Stellen hat mir dieses Buch einen richtigen Schauer über die Rücken gejagt, weil es solche Willkür und solche Grausamkeit auch im echten Leben gibt. Und doch macht dieses Buch auch Hoffnung an das gute im Menschen zu glauben.

Kommen wir zum Schreibstil: von Anfang an konnte mich die Art und Weise, wie diese Geschichte erzählt wird überzeugen und mitreißen. Das Buch liest sich sehr flüssig und ich konnte zu 100% mit Sanni mitfühlen. 
Stefanie Scheurich beherrscht es einfach meisterhaft die einzelnen Kapitel immer wieder so enden zu lassen, dass man gar nicht anders kann, als weiter zu lesen. Immer wieder finden sich kleine Cliffhanger am Ende des jeweiligen Kapitels, die einen hervorragenden Spannungsbogen aufbauen und das Herz rasen lassen. Auch den Wechsel zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart setzt sie sehr gekonnt ein und schafft es somit die Neugierde noch mehr zu steigern. Der Schreibstil von Stefanie Scheurich gefällt mir unglaublich gut und passt perfekt zu der Geschichte. Apropos Cliffhanger… tja das Ende hatte ich so nicht erwartet! Ich bin froh, dass Deceptive City schon hier bei mir zuhause steht und ich ganz bald weiter lesen kann, denn glaubt mir, man kann gar nicht anders als weiterlesen zu wollen. 
Und die liebe Stefanie hat mich völlig in Begeisterung versetzen können für Geschichten mit Gentechnischen Zukunftsvisionen. Diese Vorstellung ist einfach unglaublich spannend und ich hoffe bald mehr solche Geschichten zu finden.

Mein Fazit: 
Wer Dystopien mag, wird diese Geschichte lieben. Es ist einfach eine geniale Idee, die super umgesetzt wurde. Man bekommt die volle Portion: eine Figur mit der man mitfühlen kann, Spannung und eine außergewöhnliche Welt.

Von mir bekommt „Sanni“ 5 von 5 Sternen ✨

Vielen Dank an den Verlag, dass ich das Buch vorab lesen durfte 😍😍

~Svenja

#sanni #sternensandverlag #rezension

Rezension Bookelements – Stefanie Hasse

Bild

51aQI0wkY2L

Erstmal kurz über die Autorin:

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Inhaberin des Buchblogs „hisandherbooks“ ist das Lesen fest in ihrem Leben integriert.
2011 nutzte sie ihre Elternzeit dazu, ihrer Kreativität Raum zu geben und begeisterte mit ihren fantastischen Welten nicht länger nur Freunde und Verwandte.

Stets unter Strom, versucht sie, einen chaotischen Männerhaushalt zu organisieren, ihrer Arbeit als Sozialversicherungsangestellte nachzugehen, fleißig zu bloggen und ihre Charaktere zum Leben zu erwecken. Ihre zwei Fantasy-begeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.

Der Klappentext:

Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs ‚Otherside‘, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…

Seitenzahl:

232 Seiten

Verlag:

Carlsen

Meine Meinung:

Dieses Buch ist großartig. Ich habe es schon geliebt, bevor ich es gelesen hatte, weil ich mich in die Idee des Buches verliebt hatte. Nun, wo ich es gelesen habe, liebe ich es nur umso mehr. Es hat mich überrascht, zum Staunen gebraucht, vor Freude glucksen und vor Spannung den Atem anhalten lassen. Ich liebe die Wächter, jeden einzelnen von Ihnen für ihre ganz besondere Art und besonders ins Herz geschlossen habe ich Lin und Ric.

Ich freue mich schon sehr darauf, wenn der zweite Teil bei mir einzieht und ich in den Welten von Bookelements wieder verschwinden kann.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr schön und einfach zu lesen und man fliegt förmlich durch das Buch.

Das Cover:

Ich mag das Cover 🙂 Ich liebe dieses verschnörkelte und finde die Farbe einfach klasse. Die Schnörkel über dem Buch wirken fast wie Rauch, der die Charaktere aus dem Buch befreit. Es passt finde ich perfekt.

Mein Fazit:

Seid vorsichtig mit diesem Buch 😉

Mit den Worten von Stefanie Hasse: „Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen… „ und das kann auch hier nur allzu leicht passieren 😉

Es ist ein wundervolles Buch und ich bin stolz es im Regal stehen zu haben. Es ist eine absolute Leseempfehlung.

Bookelements erhält 5 von 5 Tintenfedern von mir.